Das Jahr 2024 bei der Feuewehr Gmund



Führungsriege mit neuen Gesichtern

Die Feuerwehr Gmund blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück


Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der 145. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gmund. Traditionell begann der Jahrestag gemeinsam mit der Feuerwehr Dürnbach und einem gemeinschaftlichen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Ägidius, ehe es dann im Gasthof am Gasteig ins Detail ging.

 

In den Berichten von Kommandant Thomas Hilgenrainer und Vereinsvorstand Markus Stumpf wurde deutlich, dass es das Jahr 2023 durchaus in sich hatte. Mit 101 Einsätzen wurden die Zahlen aus 2022 um 37 Einsätze sogar übertroffen. 1395 ehrenamtliche Arbeitsstunden mussten geleistet werden, die Stunden für Übungen, Verwaltung und Instandhaltungsarbeiten noch nicht einberechnet. Von schweren Verkehrsunfällen, bis hin zu Bränden und der klassischen Katze auf dem Baum sei das gesamte Spektrum einer Feuerwehr gefragt gewesen, heißt es im Jahresbericht. Auch forderte der Patronatstag der Gebirgsschützen den Einsatz aller verfügbaren Feuerwehrler. Bei vielen Veranstaltungen leistete die Wehr Unterstützung, zudem war sie bei den Christkindlmärkten in Dürnbach und Gmund mit Ständen vertreten.

 

Sehr aktiv war auch die Feuerwehrjugend. An 47 Ausbildungsabenden bereiteten die Ausbilder den weiblichen und männlichen Feuerwehr-Nachwuchs – aktuell 16 an der Zahl – auf die Prüfung vor. „Auf die starke Jugend sind wir besonders stolz“, lobte der Kommandant. „Es ist nicht selbstverständlich, dass junge Leute so viel Zeit in ein Ehrenamt investieren.“

 

Die Neuwahl, geleitet von Bürgermeister Alfons Besel und Mitarbeiter Andreas Probst, ging dann reibungslos über die Bühne.

So wurden Kommandant Thomas Hilgenrainer und sein Stellvertreter Ambrosius März jun. einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für die Spitze des Vereins konnten zwei neue Gesichter gewonnen werden. Maximilian Seestaller übernimmt von Markus Stumpf das Amt des Vorsitzenden, Anton Taubenberger ersetzt den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Ambrosius März junior. Johann Haslauer stellte sich weiterhin als Kassier zur Verfügung und wird auch künftig von Martin Lutz vertreten. Schriftführer bleibt Paul Meindl. Alle wurden einstimmig bestätigt.

 

Ehrungen rundeten die Versammlung ab. 25 treue Mitglieder wurden heuer mit Urkunden ausgezeichnet, wobei nicht alle Jubilare anwesend waren. Für Gregor Rank und Josef Wibmer gab es besonders viel Applaus: Sie halten dem Feuerwehrverein seit jeweils 70 Jahren die Treue.